Willkommen im Schaufenster Baukultur Koblenz


Aktuelle Veranstaltung


Foto: Thomas Dillenburg, Koblenz

architektouren-Bus Sa, 25. Juni 2022

Traditionell bietet die Kammergruppe Stadt Koblenz, Landkreis Koblenz-Neuwied eine kostenfreie architektouren-Bustour am Samstag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr im Rahmen des bundesweiten Tages der Architektur an. Bei der gemeinsamen Besichtigung ausgewählter Projekte in Koblenz, Andernach und Mayschoß erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits im Bus und vor Ort von den jeweiligen Architekturbüros und Bauherrn viele Informationen.

 

Route:

• Revitalisierung Verwaltung, Andernach

• Kita Südernacher Pänz, Andernach

• Vinothek Weingut Deutzerhof, Mayschoß

• Trauzimmer Standesamt Koblenz

• Hilda Gymnasium, Koblenz

 

Abfahrt: 10 Uhr, Sparda Bank, Koblenz HBF, wo die Fahrt auch gegen 17 Uhr endet.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist wegen begrenzter Plätze

erforderlich. Wir freuen uns über Ihre digitale Anmeldung über:

www.diearchitekten.org/schaufenster

 



Vorschau


 

20. Juni bis 26. Juni 2022

„Woche der Baukultur“

 

 02. August bis 06. September 2022

„Ausstellung 70 Jahre Kunst am Bau“

Forum Mittelrhein oder Forum Confluentes

 

28. Oktober 2022

Orte der Stille – Hans Wimmers Erinnerungsmale

Veranstaltung und Ausstellungseröffnung: Bildhauer Prof. Hans Wimmer

Ausstellung bis 04. Dezember 2022

 

28. April bis 11. Juni 2023

„Jubiläumsausstellung Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer“ GDKE

Schaufenster Baukultur

 


Rückblick


Preview Tag der Architektur 2022 

Architektur baut Zukunft 

Ausstellungseröffnung mit Projektvorstellungen

im Schaufenster Baukultur Koblenz, 17.05.2022, 18:30 Uhr

 

Das letzte Juniwochenende steht wieder ganz im Zeichen der aktuellen Bautrends. Die Preview-Ausstellung „Tag der Architektur“ präsentiert eine Auswahl mit allen Projekten aus der Region Koblenz. Bei der Ausstellungseröffnung werden stellvertretend Projekte durch die Architekturbüros vorgestellt.

 

„Architektur baut Zukunft“ ist das bundesweite Motto des „Tages der Architektur“ 2022. „Denn was wir heute planen und bauen, geschieht in der Verantwortung für unsere sozialen und kulturellen Bedürfnisse genauso wie in der Verantwortung für unsere Umwelt und die künftigen Generationen“, sagt Joachim Rind, Architekt aus Koblenz und Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz.

 

„Deshalb ist der Einsatz für nachhaltiges und klimagerechtes Bauen keine bloße Idee, sondern notwendige Konsequenz und unabdingbare Voraussetzung für die Einhaltung unserer Klimaschutzziele und den Erhalt unserer Lebensgrundlagen.“

 

Seit 1995 lädt der „Tag der Architektur“ als Veranstaltung der Architektenkammern der Länder ein, beispielhaftes Bauen in der Region zu entdecken, kostenfrei, firmenneutral und unverbindlich. 2022 freuen sich die teilnehmenden Architekturbüros mit ihren Bauleuten wieder auf persönliche Begegnungen. Erste Eindrücke zu der Projektvielfalt erhalten Sie im Schaufenster Baukultur Koblenz..

 

Im Anschluss gibt es bei einem Umtrunk Gelegenheit für Gespräche

 

Wir freuen uns über Ihre digitale Anmeldung auf www.diearchitekten.org/schaufenster bis zum 13.05.2022

Hinweis:

Mit der Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass wir Bildmaterial von der Veranstaltung, auf dem Sie zu erkennen sind, gegebenenfalls veröffentlichen. Die kostenfreie Veranstaltung wird mit einer Unterrichtsstunde als Fortbildungsveranstaltung von der Architektenkammer Rheinland-Pfalz anerkannt.

 

Fotos Gerlinde Wolf, Rolf Karbach


Bundesgartenschau 2029 gGmbH und TU Darmstadt zu Gast im Schaufenster Baukultur Koblenz, 26.04.2022, 19:00 Uhr

 

Wie könnte eine Bundesgartenschau, die sich über 67 Rheinkilometer erstreckt, auch auf dem Fluss stattfinden? Dazu haben Architekturstudierende der TU Darmstadt Ideen 

entwickelt. Die studentischen Entwürfe lassen das Wasser zum signifikanten Bestandteil der Gartenschau werden.

Als Hilfsmittel dienten den Studierenden die vielfach verwendeten Schubleichter. Diese im eigentlichen Sinne als Transportmittel für Schüttgüter benutzten Lastschiffe boten

einen flexiblen Rahmen für die Überlegungen. Diese reichen von „durchaus realisierbar“ bis hin zu „verwegen visionär“. Die BesucherInnen erwartet eine studentische Auseinandersetzung mit komplexen Fragestellungen in Bezug auf die Bundesgartenschau und ihre Teilbereiche. Entwickelt wurden Ideen von der Schiffsmühle bis zum schwimmenden Wald. Menschen sollen den Rhein auf Pilzen laufend oder badend erleben können. Die Konzepte könnten vielfältiger nicht sein.

 

Im Anschluss gibt es bei einem Umtrunk Gelegenheit für Gespräche mit den Studierenden über die Entwürfe.

 

Anmeldung erforderlich bis 21.04.2022 an Dr. Sandra Linz

Mail: sandra.linz@buga2029.de

https://buga2029.blog/

Fotos Rolf Karbach

 Rheinzeitung Koblenz, 28.04.2022


Retrospektive zu Friedhelm Worm (1921-2016), ein bedeutender Koblenzer Architekt der Nachkriegszeit.

 

Nach dem Studium der Architektur von 1939 bis 1942 an der Hochschule für Bildende Künste und Baukunst in Dresden begann der junge Architekt zunächst im Planungsamt der Stadt Koblenz und wirkte dort an städtebaulichen Projekten wie dem Generalbebauungsplan der Stadt mit. 1953 verließ Friedhelm Worm die Koblenzer

Bauverwaltung, um freiberuflich zu arbeiten. Mit seinen Planungen hatte er im Verlauf der folgenden Jahre einen erheblichen Anteil am Wiederaufbau der Koblenzer Innenstadt. Über 50 innerstädtische Bauvorhaben größerer Geschäfts-, Büro- und Wohnhäuser stammen aus seiner Feder. Aber auch in den Hang und Höhenlagen des Rheins und der Mosel entstanden zahlreiche Familienhäuser und Wohnanlagen nach seinen Plänen. 1957 wurde er als Mitglied in den BDA berufen.

Projekte wie die Gestaltung der Koblenzer Stadtflagge zeugen von seiner gestalterischen Vielseitigkeit.

 

Wir laden Sie zu einer Fotodokumentation ein, die ausschnittsweise einige der bekanntesten – und vielleicht auch weniger bekannte – Arbeiten und Häuser von Friedhelm Worm zeigt, am Dienstag, 21. September 2021, 18.30 Uhr, in die Lange Linie auf der Festung Ehrenbreitstein.

 

Begrüßungen

Bernhard von Oppeln, Schaufenster Baukultur

Prof. Dr. Andreas Schmauder, Direktor Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein/

Landesmuseum Koblenz

 

Einführung

Günter Naujack, Architekt und Zeitzeuge

Im Anschluss gibt es bei einem Umtrunk Gelegenheit für Gespräche.

 

Anmeldung

erforderlich bis 14. September 2021

 

Ausstellung bis Ende 2021

 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung per Mail

(baukultur@architekten-nrh.de) oder telefonisch (0261 97 45 10) mit Angabe Ihrer Kontaktdaten.

 

Die Durchführung der Veranstaltung geschieht in Übereinstimmung mit den jeweils aktuell geltenden Vorschriften zur Pandemiebekämpfung. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung kurzfristig in den digitalen Raum zu verlegen oder nötigenfalls zu verschieben. Anmeldungen für die begrenzt mögliche Teilnehmerzahl werden in der Reihenfolge des Eingangs bei uns berücksichtigt. Für kurzfristige Informationen und zur Nachverfolgung von Infektionsketten bitten wir bei der Anmeldung um Mitteilung Ihrer vollständigen Kontaktdaten.

 

Das ‚Schaufenster Baukultur‘ ist das Koblenzer Forum für Architektur und Städtebau in der ‚Langen Linie‘ in der Festung Ehrenbreitstein. Vorträge, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Entwicklungen in und um Koblenz oder mit thematischen Bezügen zur Stadt stehen auf dem Programm. Kooperationspartner

sind die Generaldirektion Kulturelles Erbe, die Stadt Koblenz, die Architektenkammer Rheinland-Pfalz und die Hochschule Koblenz, Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe.

 

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Bild-, Video- und Tonmaterial von der Veranstaltung veröffentlichen, auf dem Sie ggf. zu erkennen sind.

Fotos Rolf Karbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rheinzeitung Koblenz, 23.09.2021


Bertram Weisshaar vom Atelier Latent aus Leipzig eröffnet neue Perspektiven auf Koblenz. Die von ihm ausgesuchte Route nimmt die Ansätze einer Viertelstundenstadt in den Blick – folgt also  jener Sehnsucht der Menschen danach, dass alle Ziele des Alltags innerhalb von einer Viertelstunde zu Fuß zu erreichen sind. 

 

Wurde Koblenz nach dem Krieg als autogerechte Stadt wiederaufgebaut, so rückt die Viertelstundenstadt die Nähe als maßgebliche Größe von Lebensqualität ins Zentrum von Verkehr und  Urbanismus. Bertram Weisshaar arbeitet seit den 1990er Jahren freiberuflich als Spaziergangsforscher. Der ausgebildete Fotograf und Landschaftsplaner nahm schon viele Menschen mit auf seine gestalteten Spaziergänge und mehrtägigen Wanderungen. Seine „Gedankengänge“ suchen dabei stets den ungewöhnlichen Blick und überraschende Perspektiven.

 

Die Spaziergangswissenschaft beschäftigt sich mit der Erfassung und gedanklichen Einordnung von Umwelt. „Raum ist nur durch die eigene körperliche Bewegung durch denselben erfahrbar“, so Bertram Weisshaar.

 

Das Schaufenster Baukultur Koblenz lädt ein zum etwa zweieinhalbstündigen Stadtspaziergang mit Ausklang auf der Festung Ehrenbreitstein walk about ... talk about ... Koblenz | Sonntag, 27. Juni 2021, 10 Uhr | Start HBF Koblenz

 

Begrüßung:

Joachim Rind,  Vorstand Schaufenster Baukultur Koblenz

 

Stadtspaziergang:

Bertram Weisshaar, Atelier Latent

 

Ausklang: 

Ausstellung „18 aus 81“ Plakatausstellung Tag der Architektur 2021

 

Anmeldung:

erforderlich bis 20. Juni 2021

 

 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung per Mail  

(baukultur@architekten-nrh.de) oder telefonisch (0261 97 45 10) 

mit Angabe Ihrer Kontaktdaten. 

Die Veranstaltung kann auch im Livestream verfolgt werden 

(Infos auf www.schaufenster-baukultur-koblenz.de).

 

Die Durchführung der Veranstaltung geschieht in Übereinstimmung mit den jeweils aktuell geltenden Vorschriften zur Pandemiebekämpfung. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung kurzfristig in den digitalen Raum zu verlegen oder nötigenfalls zu verschieben. Anmeldungen für die begrenzt mögliche Teilnehmerzahl werden in der Reihenfolge des Eingangs bei uns berücksichtigt. Für kurzfristige Informationen und zur Nachverfolgung von Infektionsketten bitten wir bei der Anmeldung um Mitteilung Ihrer vollständigen Kontaktdaten.

 

Das ‚Schaufenster Baukultur‘ ist das Koblenzer Forum für Architektur und Städte-bau in der ‚Langen Linie‘ in der Festung Ehrenbreitstein. Vorträge, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Entwicklungen in und um Koblenz oder mit thematischen Bezügen zur Stadt stehen auf dem Programm. Koopera-tionspartner sind die Generaldirektion Kulturelles Erbe, die Stadt Koblenz, die Architektenkammer Rheinland-Pfalz und die Hochschule Koblenz, Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe.

 

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Bild-, Video- und Tonmaterial von der Veranstaltung veröffentlichen, auf dem Sie ggf. zu erkennen sind. 

 

"Sei live dabei", Video Stream, Sonntag 27.06.2021, ab 10:00


Rhein-Zeitung-Koblenz vom 22.06.2021 


Anmeldung zu den Veranstaltungen:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Der Weg zu uns - wir freuen uns auf Sie

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.