Über uns

Was und Wer wir sind

Das „Schaufenster Baukultur“ ist ein regionales Forum für die öffentliche Diskussion und Auseinandersetzung mit den Themen Baukultur und Stadtentwicklung. 

Initiiert haben es die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) und die Kammergruppe Koblenz-Neuwied der Architektenkammer Rheinland-Pfalz.

Als Kooperationspartner konnten die Hochschule Koblenz mit dem Fachbereich Architektur, die Stadt Koblenz und die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e. V. gewonnen werden. Dank der GDKE können wir die Räume auf der Festung Ehrenbreitstein nutzen.

Was und Wen wir erreichen möchten

Das Forum des „Schaufensters Baukultur“ ist für alle Interessierte da, die sich beteiligen und auch einmischen wollen, damit Planungen nicht an den Bedürfnissen der Menschen vorbei entstehen, sondern sich gemeinsam mit ihnen entwickeln.

Es möchte Debatten anstoßen und informieren, um mit bürgerschaftlichem Engagement positiven Einfluss auf die (Stadt-)Entwicklung von Koblenz und der gesamten Region zu nehmen.

Dabei möchte das „Schaufenster Baukultur“ auch die kommunalen Entscheidungsträger und Weichensteller in Politik und Verwaltung ansprechen, erreichen und mit einbeziehen.

Für die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz steht die Ausstrahlungswirkung des Schaufensters Baukultur auf die Region Oberes Mittelrheintal im Vordergrund und dies besonders mit Perspektive auf die BUGA 2029 in der Region. 

unsere Aktivitäten

Öffentliche und frei zugängliche Ausstellungen mit Eröffnungsveranstaltungen, Expertenvorträge und Podiumsdiskussionen sollen die Fragen der baukulturellen Entwicklung aufnehmen und neue Impulse geben. Workshops mit Fachleuten, Studenten und interessierten Bürgern sollen die Interessen aller zusammenführen, den Horizont erweitern und alle Beteiligte für die vielfältigen Aspekte und Auswirkungen der anstehenden Entscheidungen sensibilisieren

Zweck, Aufgaben und Ziele des Vereins

Als eingetragener Verein verfolgt das „Schaufenster Baukultur e.V.“ ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden und ist berechtigt, Spendenquittungen auszustellen.

 

Seine Hauptaufgabe liegt in der Förderung von Kunst und Kultur, Bildung und Umweltschutz wie auch in der Volks und Berufsbildung. Weitere Einzelheiten dazu finden Sie in der Vereinssatzung.

Vereinsvorstand

1.Vorsitzender

Joachim Rind 

2. Vorsitzender

Rainer Zeimentz

Schriftführerin

Nadya König-Lehrmann

Schatzmeisterin

Annette Moitz

Beisitzer

Thomas Metz

Beisitzer

Peter Thomé

 

Beisitzer

Frank Hastenteufel

 

Beisitzer

Bernhard von Oppeln